Standort: Fortbildung

Kreisauer Modell:

Zweistufiges Trainingsmodell der Kreisau-Initiative Berlin e.V.

Die Kreisau-Initiative Berlin e.V. führt gemeinsam mit ihren Partnern seit 2005 verschiedene Projekte für Jugendlichen mit Behinderung durch. Die Projekte wurden mehrfach ausgezeichnet und werden von der Europäischen Union, dem DPJW und privaten Stiftungen gefördert. Dem Partnernetzwerk ist es ein Anliegen, den internationalen Austausch zu öffnen und häufig ausgeschlossene Zielgruppen (z.B. behinderte und/oder benachteiligte Jugendliche) zu integrieren. Die Projekte Fair Life, Fachaustausch, Kreisauer Modell und Brückenschlag gehen hierbei neue und innovative Wege.

Aus diesem Grund bietet die Kreisau-Initiative Internationale Trainings an. Bei dem Training kommen Mitarbeiter aus der Heil- und Behindertenpädagogik mit Teamern von internationalen Begegnungen zusammen, so dass beide Gruppen voneinander lernen können. Die vielfältigen Wahlmöglichkeiten bei den Workshopangeboten ermöglichen es jedem Teilnehmer, ein für sich passendes Programm zusammenzustellen. Das Trainingskonzept beinhaltet einen BASIC-Trainingskurs sowie die Möglichkeit einen ADVANCED-Trainingskurs zu belegen. Jährlich werden ein bis zwei BASIC und ADVANCED Trainingskurse angeboten. Jeder Kurs wird einzeln ausgeschrieben, so dass auch die Teilnahmebedingungen variieren können.

Kreisauer Modell Basic Ausgaben: Dezember 2011*

Bei dem Training werden verschiedene Aspekte des internationalen Austausch mit behinderten/benachteiligten Jugendlichen thematisiert: So wird ein breites Spektrum von Projektmanagement über spezielle Methoden bis zur Vorstellung konkreter Kreisauer Projekte angeboten. Das Training bietet einen Einblick in das Themenfeld, eine Vertiefung in spezielle Aspekte ist während des Basic-Trainings nicht möglich.

Kreisauer Modell Advanced: Sprache Januar 2011

Sprache spielt bei allen internationalen Begegnungen eine wichtige Rolle. Bei dem Training geht es u.a. um den Umgang mit Fremdsprachen, um Spiele zum Sprache lernen, um Theaterspielen mit einer Phantasiesprache, um das Konzept der „Leichten Sprache“

Kreisauer Modell Advanced: Erlebnispädagogik September 2011*

Die Erlebnispädagogik kann helfen Gruppen zusammen zu bringen. So können gemeinsame Übungen dazu führen die Barrieren zwischen behinderten und nicht-behinderten Jugendlichen und zwischen den Ländern zu überwinden. Einfache Übungen sollen ausprobiert werden, so dass die TN sie später selbst einsetzen können.

Kreisauer Modell Advanced: Kunstpädagogik Februar 2012*

Für alle Jugendliche spielt Kunst in irgendeiner Form eine Rolle in ihrem Leben. Wir wollen Methoden (Musik, Theater, plastische Kunst) ausprobieren mit denen mit internationalen, inklusiven Gruppen gearbeitet werden kann.